MRP-1-6-01-0-18651006-P-0013b.xml

|

Nr. 13b Ah. Reskript an den königlichen Landtagskommissär zur Eröffnung des siebenbürgischen Landtages vom 6. Oktober 1865 (Beilage zu: MRP-1-6-01-0-18650929-P-0013.xml) - Retrodigitalisat (PDF)

  • Der handschriftliche lateinische Entwurf dieses Reskriptes liegt dem MRProt. v. 29. 9. 1865 bei; der Entwurf trägt keine Unterschriften und kein Datum; letzteres geht jedoch aus der Ah. E. v. 6. 10. 1865 zum Vortrag Hallers v. 17. 9. 1865, HHSTA., Kab. Kanzlei, KZ. 2782/1865 , hervor. Diesem Vortrag liegt auch die deutsche Übersetzung dieses Reskriptes bei; die lateinische Ausfertigung ist in Wiener Archiven nicht erhalten, wurde nicht amtlich publiziert, der Abdruck erfolgt daher nach dem Entwurf. Die Großschreibung der Vorlage wurde beibehalten.

[Tagesordnungspunkte]

Spectabilis ac Magnificie fidelis Noster sincere Nobilis Dilete!

Paterna sollicitudine salutem et prosperitatem perchari Magni Nostri Principatus Transilvaniae regulatione interna eiusdem negotiorum publico politicorum stabili fundamento superstruenda, promovere intenti. Diaetam Magni Nostri Principatus Transilvaniae, ad normam Articulo XI° Anni 1791 praescriptam, auna reflectendo ac illas populi classes quae hucdum jure repraesentationis carebanta una reflectendo ac illas populi classes quae hucdum jure repraesentationis carebant ad diem 19. Novembris anni currentis in liberam Regiamque Nostram Civitatem Claudiopolim indicendam decrevimus, atque ad hanc Te pro ea, quam in singulari fide, ac intemerata fidelitate Tua, eximia item dexteritate ac rerum moderan-darum prudentia collocamus, fiducia, in Regium Nostrum Commissarium Plenipotentiarium eo cum mandato clementer denominamus, ut dicta Comitia, in praefixo per Nos termino ac loco, more solito aperias, procurareque contendas, quatenus Diaeta haec Consultationes suas juxta paternam intentionem Nostram Regiam pertractet.

In hunc finem mittimus Tibi benignum Nostrum Rescriptum Regium agenda Diaetae huius in se complectens, ac ad eandem directam, apographo eiusdem pro directione Tua isthic adnexo.

Ad partes itaque muneris Tui pertinebit prae ad volutam benignum Rescriptum Nostrum Regium dictae Diaetae consignare, eandemque de paterna Nostra in promovenda publica commoda directa voluntate, nomine Nostro securam reddere.

Ceterum pariter muneris Tui erit, in omnibus ad promovendam intentionem Nostram suscepturis agendis cointelligentiam cum Gubernio Nostro Transilvanico, cuius Praesidium Tibi concreditum est, fovere, Relationesque Tuas, de cursu Pertractationum Nobis medio Cancellariae Nostrae Transilvanico-Aulicae submittere, et Te omnibus benignis Nostris Resolutionibus Regiis conformare.

Amtliche Übersetzung:

Die hier wiedergegebene Übersetzung liegt dem Vortrag Hallers v. 17. 9. 1865, HHSTA., Kab. Kanzlei, KZ. 2782/1865, bei. Sie trägt kein Datum und keine Unterschriften; eine Ausfertigung existiert in Wiener Archiven nicht, auch erfolgte keine amtliche Publikation.

Von der landesväterlichen Absicht geleitet, die Wohlfahrt Unseres geliebten Großfürstentums Siebenbürgen durch auf dauerhafter Grundlage zu erfolgende || S. 92 PDF || Regelung der inneren staatsrechtlichen Verhältnisse desselben zu befördern, haben Wir es für notwendig erachtet, den Landtag Unseres Großfürstentums Siebenbürgen in der durch den XI. Gesetzartikel vom Jahre 1791 bestimmten Zusammensetzung mit gleichzeitiger Berücksichtigung der früher nicht berechtigt gewesenen Volksklassen auf den 19. November l. J. in Unsere königliche Freistadt Klausenburg einzuberufen, für welchen Wir Euch, in dessen unerschütterliche Treue und Ergebenheit, Gewandtheit in den Geschäften und bewährte Klugheit Wir volles Vertrauen setzen, zu Unserem bevollmächtigten königlichen Landtagskommissär mit dem Auftrage gnädig ernennen, den Landtag in dem von Uns festgesetzten Zeitpunkte und Orte in althergebrachter Weise zu eröffnen, und dahin zu trachten, daß dieser Landtag Unseren landesväterlichen Absichten gemäß seine Beratungen führe.

Zu diesem Behufe schließen Wir Unser an den Landtag gerichtetes allergnädigstes Reskript, welches den Gegenstand der Beratung dieses Landtages enthält, hier bei, und übergeben Euch zu Eurer eigenen Richtschnur eine Abschrift desselben.

Ihr werdet dieses Unser Reskript dem Landtage zu übergeben und die versammelten Mitglieder desselben von Unseren auf die Beförderung des allgemeinen Wohles gerichteten Absichten in Unserem Namen zu versichern haben.

Im übrigen wird es Euch obliegen, bei allen Euren zur Beförderung Unserer Absichten eingeleiteten Schritten im Einvernehmen mit dem königlich siebenbürgischen Gubernium, an dessen Spitze Ihr steht, vorzugehen und Euere Berichte über den Gang der Verhandlungen im Wege Unserer königlich siebenbürgischen Hofkanzlei an Uns zu erstatten und Euch in Allem Unseren königlichen Befehlen zu fügen.