MRP-3-0-02-0-18710816-P-0588.xml

|

Nr. 588 Ministerrat, Wien, 16. August 1871 - (PDF)

P. Stransky; VS. Hohenwart; anw. Holzgethan, Scholl, Jireček, Schäffle, Grocholski; außerdem anw. Rohrau (bei XI); abw. Habietinek.

  • I.Antrag auf Auszeichnung des Statthaltereihilfsämterdirektors Ludwig Petschner mit dem Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens.
  • II.Note des Reichskriegsministers rücksichtlich der eventuellen Anwendbarkeit der kaiserlichen Verordnung vom 24. April 1859 über die Beistellung des zur Ausrüstung der Armee erforderlichen Bedarfes von Pferden.
  • III.Besetzung des Vizepräsidentenpostens bei der niederösterreichischen Finanzlandesdirektion.
  • IV.Auszeichnung der Direktoren der Creditanstalt Karl Weiss und Hermann Wolf mit dem Orden der Eisernen Krone III. Klasse.
  • V.Majestätsgesuch der Staatsbeamten und Diener der Dikasterien in Innsbruck um Gewährung angemessener Quartiergelder.
  • VI.Note des Reichskriegsministers wegen Erwirkung des Ordens der Eisernen Krone III. Klasse für den Oberfinanzrat der niederösterreichischen Finanzprokuratur Dr. Moriz Ender.
  • VII.Gesetzentwürfe betreffend die Bezüge und die Stellung der Beamten an den Universitäts- und Studienbibliotheken und an den Bibliotheken der technischen Institute sowie die Pensionsbehandlung der Witwen derselben.
  • VIII.Erwirkung des Komturkreuzes vom Franz-Joseph-Orden für den Provinzial der Piaristen der böhmisch-mährischen Ordensprovinz Dr. Laurenz Zink.
  • IX.Die vom Minister für Kultus und Unterricht für die Landtage vorbereiteten Gesetzentwürfe.
  • X.Einführung der polnischen Sprache als Unterrichtssprache an der technischen Akademie zu Lemberg.
  • XI.Note des Reichskriegsministers, betreffend das Kavallerieergänzungsgesetz.
KZ. 2799MRZ. 95 –

Protokoll nicht erhalten

Ah. E. Ich habe den Inhalt dieses Protokolls zur Kenntnis genommen. Wien, 5. September 1871. [Franz Joseph].