MRP-1-2-01-0-18490703-P-0109.xml

|

Nr. 109 Ministerrat, Wien, 3. Juli 1849 - Retrodigitalisat (PDF)

  • RS.; P. Wacek; VS. Schwarzenberg; anw. Krauß, Bach, Kulmer; BdE. (Schwarzenberg 3. 7.), Krauß 5. 7., Bach 5. 7., Kulmer 5. 7.; abw. Stadion, Gyulai, Bruck, Thinnfeld.

MRZ. 2182 – KZ. 2023

Protokoll der am 3. Juli 1849 in Wien abgehaltenen Ministerratssitzung unter dem Vorsitze des Ministerpräsidenten, dann Ministers des Äußern und des Hauses Fürs-ten Felix v. Schwarzenberg.

I. Vertretung Thinnfelds während seiner Erkrankung

Der Ministerpräsident eröffnete, daß der Unterstaatssekretär des Ministeriums der Landeskultur und des Bergwesens Michael Layer heute bei ihm war und die Notwendigkeit vorstellte, daß während der Krankheit des Ministers Ritter v. Thinnfeld ein anderer Minister die Signatur jener Gegenstände übernehmen sollte, wozu die Signatur eines Ministers (wie bei den au. Vorträgen, bei Patenten etc.) erforderlich ist. Der Unterstaatssekretär würde fortan, wie bis jetzt, die kurrenten Gegenstände kontrasignieren.

Es wurde der Minister Baron v. Kulmer angegangen, dieses Geschäft, das sich nun auf zwei Portefeuilles, nämlich der Landeskultur und des Bergwesens, dann des öffentlichen Unterrichtes erstreckt, während der Krankheit des v. Thinnfeld zu übernehmen, was Baron v. Kulmer bereitwillig zu tun erklärte.

II. Tiroler Studenten um Militärbefreiung

Der Ministerpräsident übergab dem die Stelle des Ministers des Inneren vertretenden Minister Dr. Alexander Bach ein Gesuch mehrerer in München studierender Tiroler um Befreiung vom Militär zur abweislichen Bescheidung1.

III. Nachricht über die Konzentrierung des 1. und 2. Armeekorps in Ungarn

Teilte derselbe mit, daß nach einem vom Minister Grafen Gyulai aus Bábolna erhaltenen Briefe vom 1. d.M. die drei österreichischen Armeekorps unter Schlik, Wohlgemuth und Csorich sich nun zusammenziehen, und wenn dieses bewerkstelliget sein wird, der vereinte Angriff auf die Rebellen erfolgen werde2, und schloß

IV. Mangel bemerkenswerter Nachrichten aus dem Auslande

mit der Bemerkung, daß heute aus dem Auslande nichts Bemerkenswertes eingelangt ist.

Ah. E. Der Inhalt dieses Protokolles dient zur Wissenschaft. Franz Joseph. Schönbrunn, den 26. Juli 1849.